Neue Jim-Studie vorgestellt

cropped-logo_irp_blog.jpg

Immer größer wird die Bedeutung von Computern und Internet auch im Kontext der Schule, so die jüngst veröffentlichte Jim-Studie 2013. Nach eigenen Angaben nutzen Schüler zwischen zwölf und 19 Jahren Computer und Internet durchschnittlich 48 Minuten pro Tag, um zu Hause etwas für die Schule zu machen. Mit zunehmendem Alter steigt die Zeit am Computer für Schularbeiten oder Lernen deutlich an, sodass 18-bis 19-jährige Schüler den PC mehr als eine Stunde pro Tag für die Schule nutzen. Entsprechend der Nutzung wird auch der Einfluss von Computer und Internet auf den Schulerfolg bewertet: 81 Prozent der Schüler finden es sehr wichtig bzw. wichtig zu Hause Computer und Internet für die Schule zu haben. Der Zugang zum Internet findet bei Jugendlichen insgesamt immer öfter auch über Smartphone oder Handy statt. 73 Prozent der Internetnutzer haben in den 14 Tagen vor der Befragung das Internet über ihr Smartphone genutzt. Im Vergleich zur Erhebung im Vorjahr zeigt sich dabei eine deutliche Steigerung (2012: 49 %), wobei die Kommunikation in Online-Communities dabei eine zentrale Rolle (75% mindestens mehrmals pro Woche) spielt. Weitere Informationen zum Freizeitverhalten der Jugendlichen und Mediennutzungsdaten zu Fernsehen, Radio, Internet, Handy, Büchern und Computerspielen finden Sie in der aktuell veröffentlichten Jim-Studie 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s