Streben nach Sinn und Glück

Unter diesem Thema fand die Jahrestagung der katholischen Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Gymnasien im Bereich der Erzdiözese Freiburg vom 4. bis 6. Dezember in Rastatt statt. Gewinnbringende Impuse und Wortbeiträge brachten Professor Dr. Hans Förstl (u.a. Direktor der Klinik für Psychatrie und Psychotherapie an der Technischen Universität München), Professorin Dr. Mirjam Schambeck sf (u.a. Professorin für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.) und Professor Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger (u.a. Professor für alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien) ein.

20131205_091425

Professorin Dr. Mirjam Schambeck sf während Ihres Vortrags zum Thema: Die Frage nach Sinn und Glück – Zwischen horizontalen Auflösungen und soteriologischen Chiffren (Bild: A. Liebl)

Daneben hatten die Lehrkräfte die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Workshops und Angeboten zu schöpfen, die sich um das Thema Glück und Sinn drehten. Neben der biblischen Arbeit an diesem Thema konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch über das Unterrichstfach Glück informieren, das von Julia Halstenberg und Maren Schulte für die Jahrgangsstufe fünf bis neun vorgestellt wurde. Für eine gelungene Jahrestagung mit guten persönlichen Begegnungen und anregenden inhaltlichen Diskussionen erhielten Frau Dr. Jakobs (IRP-Freiburg) und Valentin Schneider (VKRF), die gemeinsam die Jahrestagung moderierten, stellvertretend für das ganze Vorbereitungsteam, viel Beifall und Anerkennung.

20131205_095432

Bild: A. Liebl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s