Mehlmann weist Falschmeldungen zurück

Erklärung von Domkapitular Msgr. Dr. Axel Mehlmann zur Medien-Information der vier großen Kirchen in Baden-Württemberg vom 10.01.2014

Mehlmann_1

Aktuell erreichen mich vermehrt Anfragen von Lehrkräften, die sich auf Pressemeldungen und Schlagzeilen beziehen – wie z.B. „Kirchen sehen das Thema Homosexualität als Unterrichtsthema kritisch“ oder „Diskussion verschärft sich: Kirche gegen Unterrichtsthema Homosexualität“. Dazu sage ich: Das sind Falschmeldungen, die sich weder an unserer gemeinsamen Erklärung noch an der Aussage eines einzelnen Schul- oder Bildungsreferenten/tin der großen Kirchen Baden-Württembergs festmachen lassen. Wir Kirchen in Baden-Württemberg treten mit unserer gemeinsamen Erklärung zum Entwurf für den Bildungsplan 2015 für Weltoffenheit, Toleranz und Respekt vor jedem Menschen und seiner unantastbaren Würde ein. Deshalb sehen wir mit unserem Verweis auf Landesverfassung, Schulgesetze und  Menschenrechte sowie Menschenrechtsbildung einen geeigneten Bezugsrahmen für das bislang noch nicht erkennbare Leitbild – Voraussetzung für Leitprinzipien eines neuen Bildungsplans -, um mit der Vielfalt in Schule und Gesellschaft angemessen umzugehen. Nachdrücklich bedauern wir, wenn Mitmenschen wegen ihrer sexuellen Identität Objekt von Mobbing oder gar gewalttätiger Aktionen sind. Solche Einstellungen und Verhaltensweisen verurteilen wir, weil sie einen Mangel an Achtung gegenüber anderen Menschen darstellen, der die elementaren Grundsätze verletzt, auf denen unser gesellschaftliches Zusammenleben gründet. Die jeder Person eigene Würde muss respektiert werden, und zwar in Wort, in Tat und in der Gesetzgebung.

Zum Erziehungs- und Bildungsauftrag des Religionsunterrichts gehört das Thema „Sex-Erotik-Liebe“ im Kontext einer christlichen Anthropologie. Bei der Vermittlung und Darstellung kirchlicher Normen darf es dabei ebenso wenig um „Indoktrination“ gehen wie in anderen Fächern, sondern um eine menschennahe Orientierungshilfe für Schülerinnen und Schüler. – Ich gehe davon aus, dass die Zusammenarbeit mit dem Land auf der Arbeitsebene der Bildungsplankommissionen und darüber hinaus im Interesse der Kinder und Jugendlichen und ihrer Eltern konstruktiv ist und danke allen daran beteiligten Kolleginnen und Kollegen.

Domkapitular Msgr. Dr. Axel Mehlmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s