WhatsApp für die Schule ungeeignet

cropped-logo_irp_blog.jpg

Nach dem Verbot des Sozialen Netzwerks Facebook ist nun die Kommunikationsplattform WhatsApp für den Einsatz im schulischen Umfeld untersagt. Das Kultusministerium in Baden-Württemberg macht in seiner Darstellung deutlich, dass das deutsche Datenschutzrecht mit der Nutzung von WhatsApp im Hinblick auf den Austausch von personenbezogener Daten und zur Verwendung innerhalb des unterrichtlichen Umfelds ungeeignet ist. Neben den datenschutzrechtlichen Bedenken, der Diensteanbieter hat seinen Sitz in „California / USA“, sieht das Kultusministerium die Gefahr einer „Verpflichtung“ zur Nutzung der Plattform und eines Smartphones, was den Schülerinnen und Schülern nicht zugemutet werden kann. Ebenfalls von dieser Einschränkung betroffen sind Dienste wie Skype, die ähnliche technischen Funktionsweisen besitzen. Um Problematiken im Unterricht ansprechen zu können, sei an dieser Stelle auf die Informationsseite von klicksafe zum Thema WhatsApp verwiesen, die Funktionsweise, Probleme und mögliche Alternativen aufzeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s